Therapie

Moxa - Therapie

Moxibution ist eine Form der Wärmetherapie. Die Erwärmung geschieht durch das Abbrennen von Moxa-Kraut, wofür die Heil- und Gewürzpflanze Beifuss verwendet wird. Beifuss enthält wirksame Bestandteile von ätherischen Ölen, Vitamin A, B, C, D, Kaliumchlorid und Eisen. Es wird in der Form einer Moxa-Zigarre eingesetzt und an vorher ausgewählten Behandlungspunkten aufgesetzt.

 

Eine Sitzung dauert etwa 15-30 Minuten. Zur Behandlung sollten ca. 8 Sitzungen vorgesehen werden.

 

Hauptanwendungsgebiete:

 



Erkrankungen mit chronischen Charakter, z.B.:

chronische Bronchitis

chronisches Asthma

Depressionen

Schwächezustände nach chronischen Erkrankungen sowie Erschöpfungsreaktionen

 



Wie bei der Akupunktur wird sie auch in der Schmerzbehandlung eingesetzt, z.B

Migräne

Spannungskopfschmerz

 



Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates wie Schulter-Nacken-Verspannungen

Bandscheibenschäden

Hexenschuss